Actualités

Elektromobilität: Drei Fragen an Claude Turmes

Publié le

Claude Turmes, Mitglied des Europäischen Parlaments spricht im Interview darüber, wie sichergestellt wird, dass in Zukunft alle Elektroautos mit 100% Erneuerbaren Energien fahren

1. Herr Turmes, sie plädieren für einen raschen Umstieg auf 100% erneuerbare Elektromobilität. Warum?

Gerade der Verkehrssektor heizt dem Klima gewaltig ein. Während sie in anderen Bereichen seit 1990 rückläufig sind, steigen die durch den Verkehr verursachten CO2-Emissionen an. Wenn man sich vor Augen führt, dass wir mittelfristig komplett auf fossile Energien verzichten müssen, um das Klima zu stabilisieren, wird klar vor welchen Herausforderungen wir stehen. Spätestens seit dem Dieselgate-Skandal sollte jedem klar sein, welche gesundheitlichen Kosten die alten Technologien mit sich bringen: jährlich sterben rund 450.000 Menschen in der EU frühzeitig an den Folgen der Schadstoffe in der Luft. Wir brauchen also dringend ein Umdenken, in Interesse der Gesundheit und der Umwelt.

2. Was bedeutet dies für die Automobilhersteller?

Der Umstieg auf Elektromobilität macht auch wirtschafts- und industriepolitisch Sinn. In den letzten Jahren wurde bahnbrechende Erfolge in der Forschung erzielt und flächendeckende Elektromobilität ist keine Wunschvorstellung mehr, sondern die Realität von morgen. Mit dem Festhalten an den Dieselmotoren hat sich die europäische Automobilindustrie in die Sackgasse manövriert. Die Konkurrenz für den US-amerikanischen Autobauer Tesla kommt nicht aus Europa, sondern aus China. Jetzt in Europa auf Elektromobilität setzen heißt also auch, die europäischen Automobilindustrie fit für die Zukunft zu machen und den Erhalt von Millionen von Arbeitsplätzen zu sichern.

3. Inwiefern ist Elektromobilität denn umwelt- und klimafreundlicher, wenn der Strom aus alten Kohle- oder Atomkraftwerken stammt?

Es ist klar, dass der Strom für Elektroautos weder aus Cattenom noch aus Kohlekraftwerken stammen darf. Ich arbeite zur Zeit mit Experten an einem Aktionsplan um europaweit sicherzustellen, dass alle Elektroautos mit 100% Erneuerbaren Energien fahren. Wir müssen einerseits dafür sorgen, dass die Schnellladeinfrastruktur an den Autobahnen und im öffentlichen Raum schnell aufgebaut werden und mit 100% Erneuerbaren gefüttert werden. Andererseits will ich sicherstellen, dass wird über die europäische Gesetzgebung die Automobilindustrie dazu verpflichten, den Bau neuer Solar-und Windanlagen zu finanzieren. Dies wird noch 2017 entschieden.

 

Claude Turmes, Europaabgeordneter, lädt ein zur Podiumsdiskussion
Sauber Aufgeladen in die Zukunft:
100% Erneuerbare E-Mobilität für Europa

 

Montag, 30. Januar 2017 um 18:30
Forum Da Vinci
6, boulevard Grand-Duchesse Charlotte
L-1330 Luxembourg
Um die Konferenz optimal organisieren zu können wird um Anmeldung
via E-Mail an linda.gaasch@europarl.europa.eu gebeten.

Haut de page